Bei Radio Kiepenkerl ist am Mittwoch: Mama-Mittwoch!

Jeden Mittwoch ist bei Radio Kiepenkerl der
"MAMA-MITTWOCH". Dann kommen die Mamas mit ihren Geschichten aus dem Familienalltag zu Wort. Die schönsten Sprüche, nettesten Komplimente und "Schandtaten" des Nachwuchses.

Wir freuen uns auch auf Ihre Geschichten.
Mailen Sie uns gerne an:
redaktion@radio-kiepenkerl.de
(Stichwort: Mama-Mittwoch).

Anne Mertens, 37, aus Capelle ist dreifache Mama: Fiete (6), Oskar (4) und Frida (8).
Sie schreibt regelmäßig über ihre Alltagserlebnisse mit ihren lieben Kleinen
.

Der Adventskalender

Oh die schöne entspannte vorweihnachtliche Adventszeit wird bei uns hier hin und wieder durch diese tollen Kalender getrübt: Adventskalender! Die Kalender-Misere brockt man sich als Mama ja selbst ein. So bekam schon Frida, als sie nicht mal laufen konnte, ihren ersten Kalender. Natürlich noch selbst gemacht, weil noch hochmmotiviert beim ersten Kind und viel Freizeit. Und dann war ich plötzlich drin im Strudel und komm seitdem nicht mehr raus!

Früher als ich klein war, hatten wir Kalender für 1 DM aus’m Aldi oder die von Lindt für das schickere Kind ?! Heute gibt´s welche mit der guten Kinderschoki, oder welche in vegan oder nur mit Fleisch. Der super Hit, gerade für kreativlose Mütter wie mich: Welche mit Spielzeugs bis Weihnachten! Ja!! Playmobil, Lego, Knete! Alles was das Kinderherz begehrt! Und da gehen schon mal Dramen ab wenn man einer 4 jährige gegen 5.45 Uhr erklären muss, warum in der „4“ zwar ne schicke Krone ist, aber die heiß ersehnte Prinzessin dazu noch nicht (folgt leider erst kurz vor Ende).

Was soll Frida mit der Krone ohne Kopf? Noch dazu sind die Kinder vor Aufregung auch noch eher wach. "Dürfen wir schon, dürfen wir schon?", fragt man dann die noch verpennte Muddi. "Klar, macht". Also 24 Tage sogar noch vor 6 Uhr raus, plus halt 24 mal Motz- und Meckern des Kleinsten, weil er nicht alle Kläppchen auf einmal aufreißen darf. Au Mann, da liegen meine Mütternerven schon vorm ersten Kaffee blank. Mutti braucht auch Schoki!

Oder wenn ich sage: Jeden Tag nur ein Kläppchen! Das ist für meine drei eine Einladung in einem günstigen Augenblick auf ihren Füßchen zum Kalender zu schleichen um heimlich ein paar mehr aufzureißen!  Müssen sie von mir haben. Ich hab früher sogar den von meiner Schwester noch mit aufgefuttert.

Unser mittlerer, der Fiete, hat’s sogar schon mal geschafft und seinen Schokoladenkalender an einem Tag verputzt - natürlich die Kläppchen wieder fein säuberlich verschlossen damit’s keiner merkt! Nach 3 Tagen war er aber so traurig, dass er keine Schokolade mehr hatte und seine Geschwister ihm genüsslich einen vorgeschmatzt haben, da wusste ich dann auch Bescheid.
Und wohin mit den Kalender wenn man o.g. neugierige wie gefräßige Kinderlein hat? Soll ich die oben irgendwo dran hängen und morgens immer ´ne Leiter holen um selbst ran zu kommen?

Wenn meine drei was wollen, kommen sie überall ran. Mal sehen wie lange die Türchen in diesem Jahr verschlossen bleiben! Und welche Ideen für einen selbst Gemachten habt ihr so? Oder kauft ihr welche? Im letzten Jahr hatten wir Socken mit Geschenken drin! Von Omma!
War wohl auch ein Wink mit´m Zaunpfahl, weil bei uns inne Socken oft Löcher sind. Omma ist die Beste.


Die Adventskalender Misere - wie läuft das bei euch ab ? Und gibt es gute Ideen wie man schnell noch einen selber basteln kann? Mailt uns gerne an: redaktion@radio-kiepenkerl.de
oder schreibt uns eine WhatsApp!

Keks-Muddi

Und was singt Frau Zukowski vonne Kekse? Heute: Keks-Muddi


Ok machen wir uns nix vor- Kekse schmecken super! Die vor Weihnachten doch wohl am Besten! Und überall singen alle „In der Weihnachtsbäckerei“ und so kam leider leider der kleine Oskar letztens und wollte backen. Leider, weil naja, also ich mag backen nicht so sehr.

Und: ganz ehrlich – das Lied von der Riesenkleckerei in der Weihnachtsbäckerei kann echt nur ein Mann so glücklich singen! Rolfi ! Tssss! Welche Frau singt darüber fröhlich dass ihre Küche eingesaut wird ?  Frau Zukowski steht wahrscheinlich hinter Rolf und trällert nachdem er mit den Kids fröhlich zuende gesungen hat : „Das bisschen Haushalt macht sich von allein sagt der Rolf !“ Naja ok – ich backe also selten, hab natürlich mega viel Teig gemacht, weil keine Ahnung und so. Alle sind bereit und wollen loslegen, da steht in dem ollen Rezept: Der Teig muss eine Stunde in den Kühlschrank. Eine Stunde! Läuft ja. Wie immer top vorbereitet ! In der Zwischenzeit Keks-Ausstecher gesucht und gefunden: In der KnetKiste. Wo sonst ? Oskar hat sie letztens zum Kneten missbraucht. Also erstmal Ausstecher von Knetresten befreien. Sonst könnten die Kekse noch künstlicher als sowieso schmecken.  Und schon dann geht die erste Klopperei los: Wer nimmt den Elch, wer den coolen Baum ?Juhu! Teig fertig! Na Endlich. Ausrollen! Sieht überall immer so einfach entspannt aus – bei mir ein Drama! Wir haben nämlich keine Teigrolle, ich nehm immer ne Wasserflasche... geht auch! Zu wenig Mehl hatte ich wohl auch und anscheindend hab ich Klebe im Teig, so schlecht lässt der sich ausrollen! Nach Muddi-K(r)ampf hat dann endlich irgendwann jeder der drei einen Flatschen Teig vor den hoffentlich sauberen Fingerlein!

3,2,1,... auf die Plätzchen, fertig, ausstechen! Frida flucht direkt, denn der Kopf vom Ausstech-Nikolaus bleibt auf der Arbeitsplatte hängen, Oskar hat die Hälfte vom, anscheinend doch leckeren, Teig komplett in sich reingestopft und aus dem Rest hat er n Riesen Klumpen gemacht. Kreativ!

Fiete is indes so ruhig geworden! Aha! Er is geflüchtet – sein Teig is fertig ausgestochen: minimalistisch: 5 Sterne / sehr fleissig und ab ans Tablet! Aufs Dekorieren hat der eh kein Bock!

Frida und ich sitzen letztendlich allein inne Küche – immer noch Teig da – wer hat überhaupt soviel gemacht und stechen aus und stechen aus?  Bleche über Bleche in den Herd und dann geht’s ans Feinmachen! Puderzucker in, auf und unter dem Tisch – aber kaum mehr auf den Plätzchen! Schokoladenverschmierte Frida : „is doch sooo lecker“ – und ich versuche wenigstens noch ein paar Tannenbaum Streusels zu retten! Dann bin ich nachher allein übrig, über und über mit Mehl, bis an die Ohrläppchen Puderzucker! Unter den Nägeln noch TeigReste, am Shirt allerlei Schoko und Streusseldreck- und ich wette mit euch, just in dem Moment klingelt der Postbote ! Und ich darf völlig eingesaut Pakete annehmen.

Aber die versaute Küche überlass ich dann meinem Mann, wo war der eigentlich die ganze Zeit.

Ich muss erstmal n paar Kekse ablaufen– Zum Dank darf er n paar essen – sind ja genug da! Backen is anstrengender als jeder Lauf sag ich euch aber die Plätzchen schmecken super – auch gar nicht nach Knete!

On Air

Radio Kiepenkerl
Am Abend

mit Thomas Wagner
von 18:00 bis 22:00 Uhr

Jetzt läuft:
Zeit Titel | Interpret
19:26 B 96 | SILBERMOND
19:23 THE ONE THAT GOT AWAY | KATY PERRY
19:20 MORE THAN YOU KNOW | AXWELL & INGROSSO

Nächster Titel:

DON'T YOU KNOW | KUNGS FEAT. JAMIE N COMMONS

© 2017 by Radio Kiepenkerl | Königswall 6 | 48249 Dülmen