Bombenentschärfung erst in der Nacht in Dülmen beendet

In Dülmen sind einige von Ihnen heute morgen noch verschlafener als sonst zu dieser Zeit. Sie sind erst spät in der Nacht ins Bett gekommen. Experten haben eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg an der Kreuzung Kapellenweg/An der Silberwiese entschärft. Der Blindgänger lag nur knapp unter der Erdoberfläche. Die Experten mussten schnell handeln. Die Bewohner der beiden Altenheime "Heilig-Geist-Stift" und "Haus am Park" mussten vorsichtshalber raus aus ihren Zimmern. Radio Kiepenkerl-Hörerin Susanne hat unverhofft ihre Mutter als Übernachtungsgast gehabt. Eine Familie bot der Polizei ein Quartier für die älteren Menschen an. Das war letztendlich nicht nötig. Die Helfer des Technischen Hilfswerks, des Deutschen Roten Kreuzes, der Feuerwehr, der Polizei und der Stadt hatten alles im Griff. Die Bewohner kamen in einer Notunterkunft im Clemens Brentano Gymnasium unter. Um kurz nach halb eins war die Bombe dann entschärft. Gegen zwei Uhr waren alle Bewohner der Altenheime wohlbehalten in ihren Betten. Bis 2:30 Uhr waren die Einsatzkräfte noch unterwegs und mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Dann kehrte wieder Ruhe ein.

On Air

Radio Kiepenkerl
Am Wochenende

mit Dominik Schwanengel
von 07:00 bis 12:00 Uhr

Jetzt läuft:
Zeit Titel | Interpret
11:40 WOLVES | SELENA GOMEZ FEAT. MARSHMELLO
11:37 WAKE ME UP | AVICII
11:33 WENN SIE TANZT | MAX GIESINGER

Nächster Titel:

NOTHING ELSE MATTERS | METALLICA

© 2017 by Radio Kiepenkerl | Königswall 6 | 48249 Dülmen