ASCHEBERG: Jahresbilanz des Bürgerbusvereins

Zwischen Herbern und dem Bahnhof Capelle fahren im Moment weniger Menschen mit dem Bürgerbus als üblich.

Diese Bilanz zieht der Bürgerbusverein heute. Er erklärt das mit der Großbaustelle auf der Bahnstrecke Münster-Ascheberg-Dortmund. Zwischen Davensberg und Lünen fahren Ersatzbusse. Weil die deutlich länger unterwegs sind, fahren viele Menschen lieber mit dem Auto zur Arbeit, sagt der Bürgerbusverein. Im Januar sank die Zahl der Fahrgäste zwischen Herbern und dem Bahnhof Capelle um zwei Drittel. Der Bürgerbusverein geht davon aus, dass das bis zum Ende der Sommerferien anhält. Denn solange dauern die Arbeiten am Bahndamm noch. Immerhin läuft es mit dem Nachwuchs für den Bürgerbusverein in Ascheberg gut. Scheiden ehrenamtliche Fahrer aus, kommen in der Regel zügig neue dazu.


Weitere Meldungen

ivw-logo