DÜLMEN: Ermittlungen zu Missbrauch

Im Fall über schweren sexuellen Missbrauch an Kindergartenkindern in Dülmen wird wieder ermittelt.

Vor über sieben Jahren stellte die Staatsanwaltschaft Münster die Ermittlungen gegen eine Erzieherin ein. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse. Die Staatsanwaltschaft in Düsseldorf hat die Ermittlungen seit Oktober übernommen. Worum es genau geht, will die Staatsanwaltschaft allerdings nicht sagen. Nur soviel: Eines der mutmaßlich betroffenen Kinder hat im vergangenen Jahr etwas gesagt, das jetzt nochmal geprüft werden muss.

Vor über sieben Jahren wurde einer Erzieherin eines Kindergartens in Dülmen vorgeworfen, mehrere Kinder körperlich und schwer sexuell missbraucht zu haben. Nachdem die Staatsanwaltschaft Münster damals die Vorwürfe geprüft hatte, ließ sie sie fallen und stellte die Ermittlungen ein.

Weitere Meldungen

ivw-logo