DÜLMEN: Erneute Demo am Haverlandweg

Fahrradaktivisten machen heute zum dritten Mal innerhalb weniger Wochen mobil.


Sie blockieren heute Nachmittag wieder die Unterführung am Haverlandweg. Der Straßenabschnitt hier soll künftig eine Fahrradstraße sein. Doch den Aktivisten reicht das nicht. Sie wollen, dass die Stadt den Bereich komplett für Autos und Motorräder sperrt. Doch nicht alle in Dülmen sind dafür.


PRO: Die Unterführung ist echt eng, dadurch kann es zu gefährlichen Situationen zwischen Autos, Radfahrern und Fußgängern kommen.

CONTRA: Hier fahren gerade wegen der fehlenden Breite kaum Autos durch - und wenn sie durchfahren, fahren sie langsam. Den Durchgang für sie zu sperren ist übertrieben.

PRO: Selbst die meisten Anwohner sind für dafür die Unterführung zu sperren - auch wenn sie einen kleinen Umweg fahren müssten.

CONTRA: Nicht alle Anwohner sehen das so. Für sie ist die Unterführung ein wichtiger Zubringer nach Hause.


Heute in einer Woche berät der Bauausschuss über Lösungen. Die Stadt will erst einmal abwarten, wie sich die künftige Fahrradstraße auswirkt und alles offen lassen.