KREIS: Anfeindungen landen in Rathäusern

Bürgermeister und Politiker müssen sich immer mehr mit damit auseinander setzen, dass Menschen sie beleidigen, beschimpfen oder anfeinden.

Das macht auch vor dem Kreis Coesfeld nicht halt. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat daher jetzt stärkeren staatlichen Schutz für sie gefordert. Bürgermeister Richard Borgmann in Lüdinghausen sogar mal eine Morddrohung bekommen. Die Polizei ermittelt. Auch in Dülmen landen fiese Mails im Rathaus-Postfach. Im vergangenen Jahr hat die Stadt zwei Mal rechtliche Schritte eingeleitet. Sogar im kleinen Nordkirchen nehmen Anfeindungen zu. Hier würden Grenzen überschritten, sagt Bürgermeister Dietmar Bergmann. In Kamp-Lintfort am Niederrhein hat der Bürgermeister als Schutz einen Waffenschein angefordert. Dies verurteilt die CDU-Chefin aber scharf.

ivw-logo