KREIS: Infektionslage wieder angespannter

Die Pandemie hat nach längerer Zeit jetzt wieder ein Todesopfer gefordert.

Ein Mann mittleren Alters aus Dülmen ist an den Folgen einer Infektion gestorben. Das Kreisgesundheitsamt hat heute Nachmittag den aktuellen Stand vorgestellt. 13 Neuinfektionen gibt es. Damit sind die Zahlen zum ersten Mal seit einer Woche wieder gestiegen. Das Impfen kommt im Kreis in langsamen Schritten voran. 66 Prozent der Menschen hier haben inzwischen ihren vollständigen Impfschutz erhalten.