KREIS: Kein Zwangsdienst für Feuerwehrleute nötig

Die freiwilligen Feuerwehren im Kreis Coesfeld sind Tag und Nacht im Einsatz, um im Ernstfall sofort startklar zu sein. Doch was passiert, wenn es nicht genügend Freiwillige gibt?

Dann kann sich eine "freiwillige"-Feuerwehr zu einer "unfreiwilligen"-Feuerwehr entwickeln. So wie aktuell in der Gemeinde Grömitz in Schleswig-Holstein. Weil es hier an Feuerwehr-Nachwuchs mangelt, verpflichtet die Gemeinde Einwohner zum Feuerwehr-Dienst. Ähnlich wie die ehemalige Wehrpflicht bei der Bundeswehr. Einen Pflicht-Dienst gibt es im Kreis Coesfeld noch nicht, sagt Kreisbrandmeister Christoph Nolte. Die Teams bei uns seien gut aufgestellt, aber man müsse dran bleiben und kontinuierlich um freiwillige Helfer werben.


Eine Pflicht-Feuerwehr sollte immer der letzte Weg sein, sagen die freiwilligen Feuerwehren aus Nordkirchen, Havixbeck und Rosendahl. Feuerwehrarbeit sollte immer auch Spaß machen, dass erhöht die Bereitwilligkeit, hier mitzumachen. Ein erzwungener Feuerwehrdienst steuere dem gegen.


Weitere Meldungen

ivw-logo