KREIS: Vorbereitungen für Spielemessen

Die Vorbereitungen für die Spielemessen 2021 laufen in diesen Tagen auf Hochtouren.

Wieder ist eine Vielzahl an Brettspiel-Neuerscheinungen im Kreisjugendamt Coesfeld eingegangen. Diese müssen ausgepackt und inventarisiert werden, bevor sie auf Tournee gehen können. Zusätzlich werden über 600 Karten- und Gesellschaftsspiele durchgeschaut und reisetüchtig verpackt. Nach einjähriger Corona-Pause sind diesen Herbst wieder drei Messen geplant – an aufeinanderfolgenden Sonntagsterminen, sofern die Corona-Schutzregeln es zulassen: Der erste Stopp im Messefahrplan ist am 07. November 2021 in der Steverhalle in Senden; weitere Veranstaltungen finden am 14. November 2021 in der Mensa der Don-Bosco-Schule in Billerbeck und am 21. November 2021 in der Neuen Spinnerei/Forum Bendix in Dülmen statt.


„Und es wird für jeden etwas dabei sein“, verspricht Kreis-Jugenddezernent Detlef Schütt. Neben vielen Klassikern aus dem Archiv des Kreisjugendamtes sind natürlich auch die „Spiel-des-Jahres“-Highlights 2021 mit im Gepäck. Einmal mehr können dann in der Zeit von 11.00 bis 18.00 Uhr alle spielbegeisterten Menschen im Alter von zwei bis 99 Jahren die Gelegenheit nutzen, sich in aller Ruhe unverbindlich über traditionelle, außergewöhnliche und brandneue Spielideen zu informieren. Vorgestellt werden diese wie immer von sach- und fachkundigen Spielbetreuerinnen und -betreuern aus der „Szene“. Sie stehen bei Fragen der Gäste zur Verfügung, geben Spieleinführungen und beraten bei der Auswahl je nach Interessenslage. Ausgestellt werden Brettspiele aller Art, Kinder-, Gesellschafts-, Karten-, Familien- und Erwachsenenspiele. Ob „Käpt´n Kuller“, „Chakra“ oder „Die verlorenen Ruinen von Arnak“ – für jede Altersgruppe ist etwas zum Ausprobieren und Testen dabei. Mittlerweile präsentieren über 50 Spielverlage einen repräsentativen Ausschnitt ihres Verlagsprogramms. Auch viele junge Verlage haben mit ihren Spielideen mittlerweile einen festen Platz auf der Messe gefunden. Und wie immer ist ein besonderer Höhepunkt das Obstsalat-Spiel des Kreisjugendamtes Coesfeld mit anschließender großer Spieleverlosung, kündigt Michael Werremeier an.


Die Spielemesse hat eine lange Tradition: Die erste Mitmachausstellung noch unter dem Motto „Spielzeit“ fand im Jahr 1993 in der Gemeinde Nottuln statt. Die Spielemesse etablierte sich in den Folgejahren zu einem festen Angebotsbestandteil des Kreisjugendamtes im Rahmen der Familienarbeit. Mittlerweile haben weit über 20.000 spielbegeisterte Menschen die Spielemessen besucht. Der Eintritt ist frei; für ausreichend Limonade, Kaffee und Kuchen wird in diesem Jahr natürlich auch wieder gesorgt. Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Seite www.coe.de/spielemesse.

Weitere Meldungen