SEPPENRADE: Arbeiten für einen attraktiveren Spielplatz

Einige Spielplätze im Kreis sind mächtig in die Jahre gekommen, alte Spielgeräte locken kein Kind.

In Seppenrade will die Stadt jetzt den kleinen Spielplatz zwischen der Sattler- und der Drechseler Straße spannender gestalten. Ein Holzpferd und eine Wippe kommen hier hin, außerdem für Eltern zum Entspannen eine neue Sitzgruppe mit Tisch. Das hat die Stadt mit einigen Familien zuvor so abgestimmt. Im Anschluss bringt die Stadt den angrenzenden Rad- und Gehweg auf Vordermann. Sind diese Arbeiten abgeschlossen, nimmt sich die Stadt mit den Anwohnern den Nachbarschaftstreffpunkt am Mühlstein vor. Auch dieser Treffpunkt soll künftig attraktiver sein. Gemeinsam suchen Stadt und Anwohner Ideen, wie das machbar ist.

Weitere Meldungen