Ausgerissene Ferkel in Dülmen eingefangen

Foto: Feuerwehr Dülmen

Die Polizei hat seit dem Vormittag keine neuen Hinweise mehr auf freilaufende Ferkel zwischen Buldern, Dülmen und Merfeld bekommen. Sie geht davon aus alle Ausreißer eingefangen zu haben. Heute morgen waren die Ferkel aus einem Tiertransporter entkommen. Drei Tiere haben Polizei und Feuerwehr eingefangen, ein weiteres fand sie tot. Wie die Ausreißer entkommen sind, ist rätselhaft. Der Transporter sei in Ordnung gewesen, sagt die Polizei. Eine Vermutung ist, dass die Ferkel durch eine kleine Lücke im Bereich der Laderampe entkommen sind. Das ist aber auch nur eine Theorie. Die Ausreißer hatten heute morgen im Berufsverkehr für mächtig Aufregung gesorgt haben. Der Tiertransporter war von Buldern über Dülmen-Nord  auf die A 43 gefahren. Von hier ging es weiter auf die  B 474 Richtung Coesfeld und dann nach Merfeld. Hier fiel dem Fahrer auf, dass Ferkel fehlten.

On Air

Radio Kiepenkerl
Am Mittag

mit Jürgen Bangert und Natalie Klein
von 12:00 bis 14:00 Uhr

Jetzt läuft:
Zeit Titel | Interpret
12:56 SUMMER | CALVIN HARRIS
12:49 ANOTHER ONE BITES THE DUST | QUEEN
12:46 SOMEONE YOU LOVED | LEWIS CAPALDI

Nächster Titel:

DANCING WITH A STRANGER | SAM SMITH & NORMANI

© 2017 by Radio Kiepenkerl | Königswall 6 | 48249 Dülmen