Bekommen Ehrenamtliche in Ascheberg eine Ehrenamtskarte?

Ohne viele freiwillige Helfer würde es viele Projekte in Städten und Gemeinden im Kreis Coesfeld nicht geben. Ehrenamtliche opfern ihre Freizeit, um beispielsweise in der Jugendarbeit mitzuhelfen oder bei Kultur- oder Sportprojekten. Um die Freiwilligen zu würdigen, will die Ascheberger CDU eine Ehrenamtskarte auf den Weg bringen. Wer sich mindestens fünf Stunden in der Woche in Ascheberg, Herbern und Davensberg ehrenamtlich engagiert oder 250 Stunden im Jahr, könnte die Karte bekommen. So stellt sich die CDU-Fraktion das vor. Die Ehrenamtlichen bekommen mit dieser Karte dann satte Rabatte unter anderem bei Büchereien, in Schwimmbädern, beim Bürgerbus, in Läden oder sogar in Hotels. Das sei zumindest ein weiteres kleines Zeichen, um die Arbeit der Freiwilligen anzuerkennen. Bislang gibt es ja bereits die Jugendleiterkarte und den Bürgerpreis. Grundsätzlich findet die SPD-Fraktion die Idee der CDU gut. Es gelte jetzt noch herauszufinden, welche konkreten Kosten auf die Gemeinde zukommen und welchen tatsächlichen Nutzen die Ehrenamtlichen davon hätten. Der nächste Sozialausschuss der Gemeinde berät über den Vorschlag. Übrigens, im Kreis Coesfeld gibt es lediglich in Lüdinghausen eine Ehrenamtskarte.
 

On Air

Radio Kiepenkerl
Feierabend

mit Philipp Böckmann
von 16:00 bis 19:00 Uhr

Jetzt läuft:
Zeit Titel | Interpret
18:56 SHALLOW | LADY GAGA & BRADLEY COOPER
18:50 THE SHOW | LENKA
18:47 MORE THAN YOU KNOW | AXWELL & INGROSSO

Nächster Titel:

LOVE SOMEONE | LUKAS GRAHAM

© 2017 by Radio Kiepenkerl | Königswall 6 | 48249 Dülmen