Kitaplätze in Coesfeld - "Nein" zu Hansestraße, "Ja" zu Tennisplatz

Der Bedarf an Betreuungsplätzen für Kleinkinder im Kreis Coesfeld steigt jedes Jahr. In Coesfeld überlegt die Stadt zur Zeit, wo neue Kita-Gruppen entstehen könnten. Vom Tisch ist jetzt der Vorschlag an der Hansestraße eine Kita entstehen zu lassen. Der türkisch-islamische Kulturverein hatte in dieser Woche die Pläne für eine Moschee an der Stelle gestoppt - weil ihm das Geld dafür fehlt. Die Wählergemeinschaft Pro Coesfeld hatte die Idee das Grundstück für eine Kita zu nutzen. Sie hat den entsprechenden Antrag aber zurückgezogen, sagt die Stadt heute. Denn klar sei, dass das Grundstück für eine moderne Kita zu klein ist. Es sind andere Standorte für zusätzliche Kitaplätze im Gespräch. Die katholische Anna-Katharina-Gemeinde kann sich vorstellen die bestehende Kita "Die Arche" um zwei Gruppen zu erweitern. Außerdem ist die Stadt mit der DJK Coesfeld im Gespräch. Es gibt Überlegungen auf dem Tennisgelände des Sportvereins eine neue Kita entstehen zu lassen - neben dem Sport- und Gesundheitszentrum mobile am Haugen Kamp. Entschieden ist noch nichts. Ende Juni berät der zuständige Ausschuss über das weitere Vorgehen.

On Air

Radio Kiepenkerl
Am Mittag

mit Jürgen Bangert und Natalie Klein
von 12:00 bis 14:00 Uhr

Jetzt läuft:
Zeit Titel | Interpret
12:49 ANOTHER ONE BITES THE DUST | QUEEN
12:46 SOMEONE YOU LOVED | LEWIS CAPALDI
12:41 BURN IT DOWN | LINKIN PARK

© 2017 by Radio Kiepenkerl | Königswall 6 | 48249 Dülmen