Pop-Up Stores gegen Leerstand in Dülmener Innenstadt

Beim Bummel durch Innenstädte und Ortskerne im Kreis stören leere Ladenlokale. Schaufenster bieten freien Blick auf Spinnennetze und Staub. Das wirkt schmuddelig und macht keinen guten Eindruck. Der Wirtschaftsausschuss in Dülmen berät heute deshalb über sogenannte Pop-Up-Läden. Das sieht so aus: Ein Unternehmer zieht versuchsweise für eine kleine Miete ein - und testet, ob die Geschäftsidee bei Kunden ankommt. Dadurch schließt sich eine Lücke und macht gleichzeitig neugierig. Der Innenstadt-Experte Jens von Lengerke von der Industrie- und Handelskammer findet die Idee gut. Ob sich daraus eine langfristige Lösung gegen Leerstand entwickelt, sei allerdings fraglich. In Warburg im Kreis Höxter in Ostwestfalen funktionierten diese Pop-Up Stores super. Nach einem Jahr ist dort in vier von fünf Läden dauerhaft neues Leben eingezogen.

On Air

Radio Kiepenkerl
Das Morgenteam

mit Sven Sandbothe
von 06:00 bis 09:00 Uhr

Jetzt läuft:
Zeit Titel | Interpret
06:13 WOLVES | SELENA GOMEZ FEAT. MARSHMELLO
06:06 FOR YOU | DISCOBOYS
06:03 HAPPIER | ED SHEERAN

Nächster Titel:

ONE KISS | CALVIN HARRIS FEAT. DUA LIPA

© 2017 by Radio Kiepenkerl | Königswall 6 | 48249 Dülmen