LÜDINGHAUSEN: Offizielle Eröffnung der Leistungssporthalle

Das ist für Badminton- und Volleyballspieler von Union Lüdinghausen eine tolle Sache: Sie haben jetzt eine neue Halle, in der sie für ihre Wettkämpfe trainieren können.

Heute weiht die Volleyballabteilung die Leistungssporthalle in der Konrad-Adenauer-Straße nochmal ganz offiziell mit einer Benefizveranstaltung für die Opfer der Flutkatastrophe ein. Großes Highlight: Die Bundesligistinnen des USC Münster sind zu Gast.

Die neue Halle ist ein Aushängeschild für Union Lüdinghausen. Wie der Name Leistungssporthalle schon verrät, ist die neue Halle in erster Linie für die Volleyball- und die Badmintonabteilung gedacht - denn beide haben hochklassige Teams. Die erste Volleyballmannschaft hier spielt Regionalliga und beim Badminton geht es hoch bis zur Bundesliga. Union Lüdinghausen sagt: Das sei ein tolles Zeichen für den Leistungssport im Kreis und zeige, die ganze Arbeit der vergangenen Jahre habe sich ausgezahlt. Die Leistungssporthalle kommt aber auch den Schulen in Lüdinghausen zugute. Hier findet seit dieser Woche der Sportunterricht der Ostwallgrundschule und des Gymnasium Canisianum statt.

Die Volleyballbenefizveranstaltung in der Leistungssporthalle beginnt heute Nachmittag um 15 Uhr. Tickets gibt es an der Tageskasse für 6 Euro. Zutritt haben Geimpfte, Genesene und Geimpfte. Die Erlöse gehen unter anderem an die Fluthilfe der Radio Kiepenkerl-Aktion Lichtblicke.

Weitere Meldungen